Archiv


Hier finden Sie ältere Meldungen rund um die Feuerwehr Odersberg.


01.07.2019

Odersberger Traditionskirmes trotzt der Sommer-Hitze

 

GREIFENSTEIN-ODERSBERG (mb)   Der Sommerhitze zum Trotz feierten die Odersberger vom 28. bis 30. Juni 2019 wieder ihre traditionelle Zeltkirmes in der Ortsmitte. Und auch in diesem Jahr war wieder für alle Altersgruppen etwas dabei.

 

Die Organisatoren zeigten sich mit der Veranstaltung zufrieden. „Die Kirmes war gut besucht, das Festzelt voll und die Stimmung an allen Tagen einfach super“ stellt Uwe Klees, der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Odersberg fest, "Alle hier sind heiß auf Kirmes!"

 

Nach Ihrem krachenden Debut in 2018 ließen auch in diesem Jahr wieder die Jungs vom "DJ Service Werner" aus Breitscheid am ersten Kirmesabend bei der gut besuchten Discoparty im Zelt die Kuh fliegen! Viele Jugendliche und Junggebliebene feierten gemeinsam ausgelassen bei ordentlich guter Laune und Stimmung. Im Zelt wartete auch wieder die "Matz-Bar" mit leckeren alkoholischen und anti-alkoholischen Mixgetränken auf die Besucher.

 

Der Kirmessamstag stand dann ganz im Zeichen der Abwechslung. Während die Erwachsenen den Nachmittag zum gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen nutzten, amüsierten sich die jüngsten Gäste auf einer Hüpfburg .

Der strahlend blaue Sommerhimmel bot dann die beste Kulisse für den Höhepunkt des Nachmittags:

Das 2. Odersberger XXL-Lebendkicker-Turnier!

Bei extremen Temperaturen konnten sich acht Teams im XXL-Kicker messen. Nach spannendem und nervenaufreibendem Turnierwettkampf setze sich schlussendlich das Team FC Lieberampool aus Liebenscheid durch und konnte sich den Siegerpokal sichern.

 

Am Samstagabend fand man sich zu einer Party mit Tanz im Festzelt zusammen, wo die Band „Charlys-Gaudi-Express“ auf der Odersberger Kirmesbühne aufspielte.

Die Musiker sorgten in Odersberg nicht nur durch großes musikalisches Repertoire für Stimmung, sondern begeisterte das Kirmes-Volk auch durch bekannte Party-Spiele, wie das Bob- und das Ruder-Lied, die sich sehr großer Beliebtheit erfreuten.

Getreu nach dem Bandmotto "AB GEHT´S" wurde auch am Samstag wieder bis in die Morgenstunden gefeiert.

 

Etwas ruhiger startete der Sonntag, der mit einem ebenfalls schon traditionellen Zelt-Gottesdienst begann, den Frau Prädikantin Bärbel Hain vom Dekanat an der Dill für die evangelischen Kirchengemeinde  Nenderoth gestaltete. Dafür nochmals vielen Dank!

Zum Frühschoppen begann dann im Anschluss die heimische Kapelle die "Neue Westerwälder Blasmusik" unter der Leitung von Gerd Fey mit feinster Blasmusik beste Stimmung zu verbreiten. Zwar musste die Kirmes am Sonntag der Hitze ihren Tribut zollen, aber dennoch war das Zelt mit etwa 200 Besucher recht gut gefüllt.

 

"Schönste, kleinste Kirmes in Mittelhessen"

 

Ein besonderes Lob bekam die Odersberger Kirmes dann noch zum Abschluss am Sonntag von ihren Besuchern, die der Veranstaltung das Prädikat "Schönste, kleinste Kirmes in Mittelhessen" verliehen.

Auch wenn die diesjährige Kirmes zweifelsfrei als eine der heißesten ihrer Art in der Geschichte des Festes eingehen wird, lässt sich doch mit Bestimmtheit sagen "Es lohnt sich immer herzukommen!". Dies bestätigten auch einstimmig die Mitglieder des Odersberger Kirmesausschusses, die sich mit dem Verlauf der Kirmes äußerst zufrieden zeigten - trotz der tropischen Temperaturen.

 

Der Vorstand des Feuerwehrvereins bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen der Kirmes  beigetragen haben sowie und besonders bei allen Besuchern der Odersberger Kirmes.


20.06.2019

Unser neues TSF-W ist endlich da!!

 

Nachdem unser altes TSF Anfang des Jahres vom TÜV wegen alterbedingter Mängel stillgelegt wurde, begann für uns eine Zeit der Ungewissheit und des Wartens. Zwar war sicher, dass wir ein neues Fahrzeug bekommen würden, jedoch stand der Zeitpunkt der Auslieferung noch nicht fest.

Glücklicherweise konnten uns die Kameraden der Feuerwehr Allendorf/Ulm mit einem nahezu baugleichen TSF als Leihgabe für die Wartezeit aushelfen, sodass der Brandschutz in Odersberg gewährleistet blieb.

 

In dieser Woche war es nun endlich soweit und das neue

TSF-W konnte vom Hersteller an die Wehr übergeben werden.

Ein "Abholteam" der Feuerwehr Odersberg, bestehend aus Wehrführer Klaus Holler, seinem Stellvertreter Sven Schäfer, Jugendwart Mario Becker und Gerätewart Atemschutz Harald Tropp, machte sich am Montagmorgen in aller Herrgottsfrühe um 03:40 Uhr zusammen mit den Kameraden der Feuerwehren Arborn und Holzhausen auf den Weg nach Görlitz zur Fa. BTG, um drei neue, fast baugleiche TSF-W für die Gemeinde abzuholen.

In Görlitz angekommen wurden nach kurzer Begrüßung und einer Führung durch die Hallen der Fa. BTG die neuen Farzeuge in Augenschein genommen. Verständlicherweise kannte die Begeisterung kaum Grenzen...

Am Nachmittag stand dann noch eine gründliche Einwesung an den Fahrzeugen durch Mitarbeiter der Fa. BTG auf dem Programm.

 

Nach der Übergabe der Fahrzeuge und dem Fototermin am Dienstagmorgen machte sich die Greifensteiner Kolonne dan gemeinsam auf den Heimweg und konnte am Dienstagabend stolz ihren Kameraden an den heimschen Gerätehäusern die neuen Fahrzeug vorführen.

 


01.04.2019

Gemeinsame Übung mit der Jugendfeuerwehr Odersberg


04.02.2019


26.01.2019

Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligenfeuerwehr Odersberg 2019 standen große Veränderungen ins Haus.

Nach 20 Dienstjahren stand Uwe Klees nicht mehr zur Wahl als Wehrführer der Feuerwehr Odersberg. Die Führung der Wehr übernimmt nun ab dem01. April 2019 sein bisheriger Stellvertreter Klaus Holler. Zum stellvertretenden Wehrführers wurde Sven Schäfer gewählt, der derzeit noch als Jugendwart die Jugendfeuerwehr Odersberg betreut.

Das Amt des Jugendwarts übernimmt - ebenfalls ab dem 01. April 2019 - Mario Becker, der von Björn Herr als stellvertretendem Jugendwart unterstützt wird.

 

Weitere Infos folgen.


02.07.2018

Bildergalerie zum XXL-Kicker-Turnier am 23.06.2018


02.07.2018

Ein Artikel über unsere Kirmes aus der DILL-ZEITUNG vom 29.06.2018.


03.02.2018

Download
Auszug aus dem "Herborner Tageblatt" vom 03.02.2018
03_02_2018_Artikel Herborner Tageblatt.p
Adobe Acrobat Dokument 471.6 KB

26.01.2018

Neuanschaffung Tragkraftspritze

 

Nachdem unsere gute, alte TS 8/8 nach über 29 Jahren aufgrund eines Defekts nicht mehr funktiontüchtig war, konnten wie am 26.01.2018 unsere neue Tragkraftspritze  Ziegler Ultra Power 4 in Empfang nehmen und in Dienst stellen.

 

Hier noch einige technische Daten der "Neuen":

Hersteller: Ziegler

Typ: PFPN 10-1000 UltraPower4

Leistung: 1.900 Liter/Minute (bei 10 bar)

Indienststellung: 26.01.2018

Motor: VW-Motor 3-Zylinder, 4-Takt, 50kW

Entlüftungseinrichtung: Trokomat Plus

Gewicht: 188 kg